Cakewalk // Documentation // SONAR X3 // Wählen einer Taktquelle, wenn SONAR Master ist
Inhaltsverzeichnis Zurück Weiter Index

Synchronisation ► Wählen einer Taktquelle, wenn SONAR Master ist

Ist als Taktquelle “Intern” gewählt, dann benutzt SONAR den im Computer oder im MIDI-Interface des Computers eingebauten Taktgeber als Synchronquelle. Wenn Ihr Projekt nur MIDI (und kein Audio) verwendet, ist diese Wiedergabeform am effektivsten.
Enthält Ihr Projekt MIDI- und/oder Audiodaten, dann sollten Sie als Taktquelle “Audio” wählen. Dadurch wird der Takt der Soundkarte automatisch auf die korrekte Geschwindigkeit zur Audiowiedergabe eingestellt, und die MIDI-Wiedergabe wird entsprechend dieser Geschwindigkeit synchronisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Systemkonfiguration.
Ist eine dieser Taktquellen aktiv, dann kann SONAR andere MIDI-Geräte per MIDI-Synchronisation steuern. Weitere Informationen finden Sie unter MIDI-Synchronisation. Wenn Sie MIDI-Timecode (MTC) senden müssen, dann sendet SONAR diese Daten ungeachtet der Takteinstellungen.
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
list-image
Rufen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen > Projekt - Taktquelle auf und wählen Sie Sync intern.
list-image
Klicken Sie im Sync-Modul der Steuerleiste auf die Schaltfläche Synchronisationstyp und wählen Sie Sync intern aus dem Popupmenü aus.
Abbildung 370. Sync-Modul
A. SMPTE/MTC-Format B. Eingehender Timecode C. Synchronisierungstyp
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
list-image
Rufen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen > Projekt - Taktquelle auf und wählen Sie Audio.
list-image
Klicken Sie im Sync-Modul der Steuerleiste auf die Schaltfläche Synchronisationstyp und wählen Sie Audio-Sync aus dem Popupmenü aus.
Copyright © 2022 Cakewalk, Inc. All rights reserved
Sitemap | Privacy Policy | Legal